MSC Sinfonia: Kabinen, Position, Restaurants, Unterhaltung

Die MSC Sinfonia ist das zweite Schiff der Lirica Klasse, das im Jahr 2001 vom Stapel lief. Auch dieses steht für „mediterrane Lebensfreude auf hoher See“. „Ein mediterranes Meisterwerk“ – mit diesem Slogan wirbt MSC für dieses Kreuzfahrtschiff. 

Das 275 Meter lange und 29 Meter breite Kreuzfahrtschiff bietet seinen Gästen auf insgesamt neun Passagierdecks 980 Kabinen. Die einzelnen Decks tragen passend zum Namen des Schiffes Bezeichnungen bekannter Komponisten: Deck 5 beispielsweise ist das Deck „Beethoven“, Deck 6 trägt die Bezeichnung „Mozart“.

Schiffsdaten

NameBaujahrLängeBreitePassagiereKabinen
MSC Sinfonia200227529777710

Kabinen

Das Schwesternschiff der MSC Armonia wurde im Jahr 2015 umfassend renoviert. Dementsprechend können Sie sich hier auf komfortabel eingerichtete und moderne Kabinen freuen. 

Günstigste Preiskategorie sind die Innenkabinen. Diese verfügen über ein Doppelbett, das auf Wunsch in zwei Einzelbetten verwandelt werden kann. Wissen sollten Sie, dass sich an Bord der Schiffe der Lirica Klasse kein interaktives Fernsehgerät befindet. 

Beliebtester Kabinentyp sind die Balkonkabinen, denn hier können Sie sich auf Ihrem eigenen Balkon entspannen. 

Sind Sie bereit, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen, sollten Sie sich für eine der Suiten entscheiden. Diese sind sehr viel geräumiger als die Balkonkabinen. Von diesen Suiten sind 130 Stück vorhanden; dazu kommen 94 Balkonkabinen. Der Großteil der Kabinen sind nach wie vor Innenkabinen.

Aktuelle Schiffsposition der MSC Sinfonia

 Der rote Kreis markiert die aktuelle Position der MSC Sinfonia.

Bars und Restaurants

Auch auf der MSC Sinfonia kann das gastronomische Angebot nur als exzellent beschrieben werden. Mit der Modernisierung im Jahr 2015 wurde der Restaurantbereich noch einmal vergrößert. Wie Sie es von der MSC Armonia kennen, stehen Ihnen auch hier Gourmet- und Buffetrestaurants zur Verfügung. „La Terrazza“ ist das legere Buffetrestaurant, in welchem Sie sich 24 Stunden am Tag am Buffet bedienen können. 

Auf Deck 5 und 6 hingegen finden Sie die beiden Bedienrestaurants „Il Galeone“ und „Il Covo“. Wenn Sie sich entscheiden, hier zu Abend zu essen, können Sie zwischen zwei Tischzeiten auswählen: 19:30 Uhr und 21:45 Uhr. 

Wasser bekommen Sie zu Ihrem Essen kostenfrei. Möchten Sie allerdings einen Wein zum Essen trinken, müssen Sie diesen separat bezahlen; es sei denn, Sie haben sich für eines der Getränkepakete entschieden. 

Die Bars und Lounges sind identisch zur MSC Armonia. Die Buddha Bar oder der Irish Club eignen sich besonders dazu, den Tag harmonisch ausklingen zu lassen.

Unterhaltung an Bord

An Unterhaltung fehlt es auf der MSC Sinfonia nicht. Hauptanziehungspunkt für die meisten Kreuzfahrtgäste ist das San Carlo Theater mit insgesamt 560 Sitzplätzen. Ähnlich wie auf der MSC Armonia müssen Sie auch hier Plätze im Voraus bestellen. Besonders einfach geht dies über das WiFi Netzwerk an Bord. 

Ein Casino, eine Bibliothek und ein Internetcafé sind an Bord ebenso vorhanden wie der Pinocchio Kinderclub und der Teenagerclub. Seit der umfassenden Renovierung im Jahr 2015 ist zudem ein etwa 320 Quadratmeter großer neuer Bereich exklusiv für Musik und Tanz hinzugekommen.

Sport und Wellness

Das Sport- und Wellnessangebot der MSC Sinfonia finden Sie auf Deck 11. Hier finden Sie sowohl ein Fitness- als auch ein Health- und Beautycenter. Mehrere Saunen und ein türkisches Bad sind hier ebenso präsent wie diverse Pools. 

Besonders umfangreich ist das Sportangebot. Den Joggingpfad auf Deck 12 können Sie ebenso nutzen wie die Minigolfanlage oder den Golfsimulator. Letztgenannter ist allerdings nicht kostenfrei und kostet 24 Euro in der Stunde. Ein Basketball-, ein Volleyball- und ein Tennisplatz runden das Freizeitangebot auf der MSC Sinfonia ab.

Besonderheiten

Vor Ihrer Reise mit der MSC Sinfonia sollten Sie wissen, dass Trinkgelder nicht im Reisepreis inbegriffen sind. Als Empfehlung werden zehn Euro pro Tag vorgeschlagen; für Reisen in weiter entfernte Gebiete wie die USA, die Kanaren oder Asien sogar 12,50 Euro am Tag. Grundsätzlich sind die Trinkgelder freiwillig, werden aber direkt auf der Bordrechnung vermerkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, können Sie das Trinkgeld aber auch wieder streichen lassen.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.