Menü

Malaga auf eigene Faust

Malaga ist eine andalusische Metropole mit insgesamt mehr als 900.000 Einwohnern. Sie zählt als eine der größten Städte Spaniens. Malaga hat aufgrund der günstigen Lage relativ kurze Wegstrecken zu den Urlaubsgebieten der beliebten Costa del Sol.

Malaga

Ein ausgiebiger Bummel durch die Altstadt ist sehenswert und empfehlenswert. Rund um die Kathedrale befinden sich schmucke kleine Geschäfte neben historisch gesäumten Alleen und laden zu einem Shopping- und Kulturerlebnis ein. 

Neben der riesigen Festung Alcazaba und dem teilweise ausgegrabenen Amphitheater gibt es viele weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Oder Sie schaffen sich zuerst einen Überblick über die gesamte Stadt auf den Wällen der Festung. Kn der näheren Umgebung finden sich einige interessante Landausflugsziele, unter anderem Granada – immer einen Ausflug wert.

Malaga Alcazaba
Malaga Hafen
Besonders sehenswert für Ihren Aufenthalt in Malaga ist die Kathedrale, das Picasso-Museum, das Picasso Geburtshaus, Alcazaba, Gibtalfaro, Almeda Prinzipal, die Stierkampfarena und die Markthalle des Marcado Central. Die möglichen Routen und Informationen können Sie an der ortsansässigen Touristeninformation entnehmen.

Hafen von Malaga

Der Hafen von Malaga liegt sehr zentral, allerdings ist er sehr weitläufig und die beiden Kreuzfahrtschiffterminals A und B liegen am Ende des sogenannten Paseo de la Farola.
Malaga Bucht

Erkundung zu Fuß

Wer gut und lange laufen kann, kann die Stadt zu Fuß erkunden. Dazu laufen Sie die Mole entlang – immer Richtung Stadt. Entlang der Mole befinden sich schon zahlreiche Restaurants und Lokations zum Genießen und Verweilen. Am Ende der Mole entscheiden Sie sich dann für links und können durch den wunderschön gelegenen Park bis zur Plaza de la Marina entlanglaufen (ca.2,2 Kilometer). Dort haben Sie die Möglichkeit sich in der Touristeninformation Informationsmaterial und Prospekte zu Malaga und den umliegenden Orten geben zu lassen.

Besonders schön ist auch ein Ausflug zum nahegelegenen Strand. Diesen sehen Sie bereits vom Schiff aus und sind bereits nach 300 Metern da. Dort gibt es die Möglichkeit Sonnenschirme und Liegen zu mieten. Duschen und WCs sind ebenfalls vorhanden.

Erkundung per Shuttlebus

Neben den durch die Reedereien angebotenen Shuttlebusse gibt es auch die Möglichkeit die privaten Shuttlebusbetrieb vor Ort zu nutzen. Diese stehen in der Regel direkt am Hafen und sind preisgünstiger.

Der Bus bringt Sie in ein paar wenigen Minuten zur Touristeninformation auf der Plaza de la Marina. Von dort aus können Sie die Altstadt zu Fuß weiter erkunden.

Stadtrundfahrten

Besonders flexibel sind Sie mit den roten Bussen der Firma City Sightseeing unterwegs.

Diese bieten Hop-on/Hop-off Stadteundfahrten in Malaga an. Sie haben also die Möglichkeit an jeder Haltestelle aus- und wieder einzusteigen.

Dabei stehen Ihnen zwei Routen zur Auswahl.

Besonders zu empfehlen, für Landausflügler, die die Stadt lieber auf eigenen Faust erkunden wollen ist die sogenannte Red-Line.

Es werden hier insgesamt 14 Haltestellen rund um die wunderschöne Altstadt angefahren und Sie können alle 20 Minuten in den nächsten Bus steigen.

Die vom Hafen aus nächstgelegene Stelle befindet sich auf dem Paseo de la Farola. Dies werden Sie an einem kleinen weißen Leuchtturm erkennen. Das entspricht etwa einer Entfernung von Kreuzfahrterminal von 750 Metern. Tickets bekommen Sie direkt in bis oder auch vorab im Internet.

Öffentliche Busse

Eine weitere Alternative wäre der Transport mit einem öffentlichen Bus. Das öffentliche Busnetz ist in Malaga sehr gut ausgebaut. Sie finden viele Einstiegsmöglichkeiten und einen regen Linienverkehr. Viele Linien fahren die Haltestelle an der Alameda Principal an, diese befindet sich in der Nähe der Plaza de la Marina.

Preislich können Sie mit circa 1,30 € pro Fahrschein rechnen. Die Informationen über die einzelnen Buslinien und Routen finden Sie ganz einfach vorher auf der Internetseite der stadtansässischen Busgesellschaft namens EMT (emtmalaga.es/).

Sie haben dann die Möglichkeit vom Busbahnhof, der sich sehr zentral befindet, direkt am Paseo de los Tilos mit den überregionalen Bussen weiter ins Land zu fahren. Ein beliebtes Ausflugsziel wäre zum Beispiel Marbella.

Ausflüge mit Taxen

Taxen in Malaga erkennen Sie an Ihren blauen schmalen Querstreifen an der Fahrertür. Auf dem Dach des Taxi ist ein grünes Licht zu sehen, wenn das Taxi gerade frei ist.

Eine Fahrt ins Zentrum von Malaga kostet etwa 5,00 € bis maximal 10,00 € – einwies nach Taxameter eingerechnet.

Am Hafen haben die Taxifahrer bereits mehrere Schilder stehen mit vorgeschlagenen Routen zu den beliebtesten orten und Plätzen. Je nach Stundenanzahl belaufen sich die Preise auf 100,00 € für etwa 2 Stunden bis 270,00 € für insgesamt 6 Stunden.

Malaga mit dem Fahrrad erkunden

Auch Fahrradbegeisterte kommen in Malaga auf ihre Kosten. Direkt am Hafen betreibt das Unternehmen Prima Rent a Car) einen kleinen blauen Container. Dort gibt es die Möglichkeit Autos, Motorroller, Segways und auch Fahrräder zu mieten. Geführte Sollten Sie eine geführte Fahrradtour bevorzugen, dann sind Sie bei Baja Bikes genau richtig. .

Mietwagen

Wer es lieber bequem und schnell mag, der leiht sich einen Mietwagen. Voraussetzung FAZ ist allerdings, dass Ihr Kreuzfahrtschiff einen kompletten Tag im Hafen liegt. Da viele Anbieter Ihre Büros am Flughafen haben, wird die Zeit sonst zu knapp.

Der Anbieter Prima Rent a Car bietet Mietwagen an, hier sollten Sie allerdings schon vorab reservieren oder schnell sein.

Landausflüge in Malaga buchen

An Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes werden Ihnen bereits zahlreiche Ausflüge angeboten. Sie können die Ausflüge bereits mehrere Wochen vorab buchen oder direkt an Bord.

Daneben stehen Ihnen zahlreiche Landausflüge der lokalen Veranstalter zur Auswahl.

Buchen können Sie die Ausflüge direkt vor Ort oder vorab im Internet.

Ein beliebtes Ausflugsziel bietet die Altstadt von Malaga. Besuchen Sie doch einmal das Riesenrad, mit einer Höhe von 70 Metern. Von dort aus kann man angeblich bis zu 30 Meter weit sehen.

Einen Besuch wert ist auch der nahegelegenen Parque de Malaga. Dort säumen sich grüne Palmen und Bäume. Wenn Sie ganz genau hinsehen, werden Sie auch den einen oder anderen grünen Papagei zu sehen bekommen.

Anschließend können Sie dann die Calle Marques de Larios hinauflaufen. Dies ist eine der Hauptgeschäftsstraßen. Die Markthalle erreichen Sie, indem Sie gleich links in die Straße Calle Martines abbiegen.

In der Markthalle werden Sie mit allerlei Leckereien und traditionellem Essen aus der Region verzaubert.

Zur Kathedrale gelangen Sie am besten, wenn Sie sich wieder auf die Calle Marques de Larios begeben und rechts halten. Unweit davon entfernt befindet sich auch das berühmte Picasso-Museum – mit über 200 Werken des berühmten Malers – und die Festungsanlage Alcazaba und Gibralfaro. Zu Fuß sind die Plätze sehr gut zu erreichen.

Verpassen Sie auch nicht, dem Geburtshaus Picassos einen Besuch abzustatten. Picasso verbrachte seine ersten Lebensjahre in Malaga. Das Haus, in dem Picasso geboren wurde, lässt sich sogar besichtigen.

Das Umland von Malaga

Malaga hat eine außerordentlich gute Lage zu anderen beliebten Orten und Sehenswürdigkeiten..Beliebte Urlaubsorte sind mit einem Mietwagen oder Taxi sehr schnell zu erreichen. Darunter zählen zum Beispiel Torremolinos, Marbella oder Mijas..

Torremolinos bietet besonders für junge Entdecker einen hohen Mehrwert. Die unzähligen Bärs und Diskos sind beliebt und gut besucht.

Wer es lieber etwas ruhiger mag, der kann sich an kilometerlangen Ständen erfreuen.

Marbella bietet dem gegenüber ein weitaus gehobeneres Ambiente.

Die Stadt wirkt wesentlich eleganter, ruhiger und durchdachter als der wuchernd gewachsene Torremolinos.

Einen ganz anderen Blick haben Sie vom Bergdorf Mijas aus. Das kleine Örtchen wirkt sehr urban und volkstümlich. Von hier aus haben Sie einen herrlichenBlick auf die Küste.

Ausflug nach Granada

Ein weiterer lohnenswerter Ausflug ist die Stadt Granada (130 km). Dies ist immer einen Ausflug wert. Leider sind die Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt sehr weit voneinander entfernt. Daher bietet sich hier eine geführte Besichtigung an. Diese beinhalten alle sehenswerten Orte und Plätze. 

Dazu zählt unter anderem natürlich die Alhambra. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Palacio de Generalife, die Kathedrale und das Altstadtviertel Alcaiceria mit dem einzigartigen orientalischem Bazar-Charakter.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top