Menü

Venedig auf eigene Faust

Venedig

Sie Lieben Kreuzfahrten? Dann ist der Hafen von Venedig in jedem Fall eine Empfehlung wert. Der Hafen zählt zu den beliebtesten der Welt. Zahlreiche Kreuzfahrten führen von der italienischen Hafenstadt ins Meer.

Im Hafen befinden sich drei Anlagestellen für Kreuzfahrtschiffe. Die Hauptanlegestelle Stazione Marittima hat bis zu fünf Liegeplätze. Weitere Anlaufstellen sind Riva Sette Martiri und der Terminal San Basilio. 

Wir zeigen Ihnen wie Sie die Stadt vom Hafen aus erkunden können und was Sie unbedingt gesehen haben sollten.

Wie kommt man von dem Hafen in die Stadt?

People Mover

Je nach dem an welcher Anlegestelle man sich befindet gibt es unterschiedliche Möglichkeiten in die Stadt zu gelangen. An der Anlegestelle Stazione Marittima kommt man mit der legendären Standseilbahn direkt zur Piazza Roma. Das Ticket kostet lediglich 1,50 Euro. Die Tickets können unmittelbar am Hafen gekauft werden. Die Standseilbahn verkehrt alle sieben Minuten. In der Bahn finden bis zu 200 Personen Platz.

Die moderne Kabinenbahn hat keinen Fahrer und überbrückt die 800 Meter zwischen dem Piazzale Roma und der Insel Tronchetto. Die Haltestelle Marittima liegt direkt auf der Mitte der Strecke. Fährt man vom Hafen aus nach rechts gelangt man zum Piazzale Roma. Fährt man nach links geht es in Richtung Insel Tronchetto.

Reedereien oder zu Fuß

Auch ein Shuttleservice der Reedereien führt direkt vom Hafen in die Innenstadt. Wer die Stadt zu Fuß erreichen möchte benötigt circa 45 Minuten bis zum Markusplatz. Bereits während des Spaziergangs lässt sich in das venezianische Lebensgefühl eintauchen. Von den Anlageplätzen Tagliamento Kai und Piave Kai ist die Haltestelle Marcato prima per Fuß zu erreichen.

Der Bootbus Vaporetti

Der legendäre Bootbus Vaporetti führt Sie direkt vom Hafen in die wundervolle Innenstadt. Er zählt als wichtigstes Verkehrsmittel in Venedig. Von der Station Piazzale Roma gelangt man für 6,50 Euro mit der Linie 1 oder 2 zum Markusplatz. Wer sich an der Anlagestelle San Basilio befindet gelangt mit dem Bootbus der Linie 2 in die Innenstadt. Die Einzelfahrkarten sind allerdings weniger zu empfehlen. Lohnenswerter ist ein 24 Stunden Ticket für 20 Euro. Die Ticketautomaten befinden sich beispielsweise am Piazzale Roma.

Private Wassertaxen

Wer in Venedig ist, sieht sofort die große Anzahl von Motorbooten. Die kleinen Boote werden privat betrieben. Die Fahrten sind in der Regel sehr kostspielig. Eine kurze Fahrt wird bereits mit 70 Euro berechnet.

Eine Fahrt mit der Gondel

In Venedig sollte natürlich auch einmal mit der Gondel gefahren werden. Die schönen Boote werden ausschließlich für Touristen genutzt. In der ganzen Stadt warten Gondoliere darauf Sie umher kutschieren zu können. Eine Fahrt dauert circa 40 Minuten und kostet um die 30 Euro. Je weniger Passagiere in der Gondel sind, desto teurer ist die Fahrt. Wer eine Fahrt zu zweit wünscht muss bis zu 130 Euro investieren, abhängig von Standort und der Tageszeit.

Die Sehenswürdigkeiten von Venedig

Die Stadt hat eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten zu bieten. Venedig ist auch als Stadt der Brücken und der tausend Gondeln bekannt. Alle Sehenswürdigkeiten sind nur wenige Kilometer vom Hafen entfernt und lassen sich prima mit Bus, Boot oder zu Fuß erreichen. Hier erfahren Sie welche Sehenswürdigkeiten Sie unbedingt gesehen haben sollten.

Canale Grande und Rialtobrücke

Die Hauptwasserstraße ist vier Kilometer lang und s-förmig. Der Canale Grande trennt sechs Stadtbereiche voneinander. Außerdem wird er von vier schönen Brücken umgeben. Die Rialtobrücke ist die absolute Hauptattraktion unter den Brücken. In der Nähe der Brücke befinden sich zahlreiche Cafes, Boutiquen und Geschäfte.

Venedig Rialto Bruecke

Markusplatz

Der Markusplatz ist 175 Meter lang und ist der ideale Startpunkt für jede Sightseeing-Tour. Der Dogenpalast befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Markusplatz und gilt als Highlight des Stadtzentrums.

Der Palast beherbergt ein anerkanntes Museum für moderne Kunst welches jährlich mehrere Touristen begeistert. Früher war der Palast Sitz der Oberhäupter Venedigs und der 120 Dogen.

Der Markusdom

Der Markusdom ist die Kathedrale des Patriarchen von Venedig. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Dogenpalast. Der Dom wurde bereits im Jahre 1094 erbaut. Der Innenraum wurde in Gedenken an den heiligen Markus gestaltet. Er ist mit unzähligen Mosaiken und mit Marmor verziert. Der Eintritt ist kostenlos.

Lido die Venezia

Das berühmte Strandbad Lido di Venezia befindet sich auf einer Landzunge. Die Zunge trennt Venedig vom offenen Meer. Das Strandbad kann innerhalb von 15 Minuten mit dem Wasserbus erreicht werden. Die Haltestelle Riva degli Schiavoni befindet sich in der Nähe von San Marco. Noch im 19. Jahrhundert galt der Lido als ein mondänes Strandbad mit namenhaften Hotels. Hier finden auch die bekannten Filmfestspiele von Venedig statt.

Ausflug nach Murano

Auf der Insel Murano befindet sich ein Glasmuseum. Es zeigt die venezianische Glasbläsertradition. Man erreicht die Insel besonders schnell mit dem Vaporetto der Linien 4.1 oder 4.2. Die Stücke haben eine Geschichte aus dem 15. Jahrhundert bis heute. Auch Artefakte aus der römischen Zeit können hier besichtigt werden.

Ausflug nach Burano

Innerhalb einer dreiviertel Stunde gelangt man mit dem Wassertaxi von der Lagunenstadt in das Dorf Burano. Die Stadt ist mit kunterbunten Häusern gestaltet. Die Häuser wurden bunt gestaltet um den Fischern das Einparken zu erleichtern.

Die Stadt zu Fuß erkunden

Wer die Stadt zu Fuß erkunden möchte kann den Ausflug prima mit einer Vaporetto verbinden und möglichst viel von der Stadt sehen. Der People Mover fährt sie bis an das Ende des Hafens zur Piazzale Roma. Von dort können sie in circa 50 Minuten gemütlich zum Markusplatz schlendern. Auf dem Weg gibt es mehrere Orientierungshilfen. Besonderes Highlight: Während dem Spaziergang überqueren Sie die Rialto Brücke. 

Für den Rückweg können Sie dann ein Vaporetto der Linie 1 in Anspruch nehmen. Stellen Sie sich darauf ein, dass die Fahrt etwas länger dauert da an jeder Haltestelle gehalten wird. Allerdings kann die Zeit genutzt werden um schöne Fotos zu schießen und zahlreiche Eindrücke zu sammeln. 

Wer den Rückweg abkürzen möchte kann auch den People Mover in Anspruch nehmen. Er ist in wenigen Minuten zurück am Hafen.

Eine organisierte Standtrundfahrt

Auch in der Stadt der Brücken gibt es immer mehr organisierte Stadtrundfahrten. Die Stadtrundfahrten, wie beispielsweise der Firma City Sightseeing, finden per Wasser statt. Die Rundfahrt hat circa sieben Haltestellen. Startpunkt ist das Kopfende des Hafens oder der Markusplatz.

Landausflug buchen

Wer eigenständig nichts organisieren möchte kann aus dem großen Angebot an Wasserbusen wählen. Die Ausflüge sind entweder an Bord der Kreuzfahrtschiffe oder bei lokalen Veranstaltern buchbar. Ein typischer Anbieter ist beispielsweise die Reederei MSC Kreuzfahrten. Reedereien leben von den Kreuzfahrtausflügen. Allerdings sind die Ausflüge der Reedereien meist sehr kostspielig.
Wer etwas weniger investieren möchte kann auch ein Landesausflug bei lokalen Veranstaltern buchen wie zum Beispiel GetYourGuide.

Venedig Canal Grande

Fazit

Der Hafen von Venedig zählt zu den beliebtesten Häfen in Venedig. Innerhalb weniger Minuten können per Wasserboot, zu Fuß oder mit dem Bus jegliche Sehenswürdigkeiten erreicht werden. Die wunderschönen Brücken und das venezianische Flair sind in jedem Fall eine Reise wert. Wer die Stadt nicht auf eigene Faust erkunden möchte kann eine Standrundfahrt der Redereien oder der lokalen Anbieter buchen.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top